Noot mookt erfinderisch (2016)

Komödie in drei Akten von Lewis Eastermann

Mitspieler:
Thomas Stöver – Thomas Müller
Erika, seine Schwester – Sabine Alpers
Robert Lüttje – Axel Tomforde
Bärbel Gröön – Heike Junge
Sybilla Feller-Lingus – Martina Einfeldt
Bernd Carstens – Delef Junge
Marvelli – Horst Schäpe

Souffleuse – Käthe Serbian

Inhalt:
Der Gemüsehändler Robert Kleinlein ist unsterblich verliebt in Erika. Leider ist Erika die Schwester von Thomas, einem erfolglosen Erfinder. Dessen Massagegerät greift die Probanden tätlich an und nicht einmal das vom Erfinder selbst gemixte Gift wirkt tödlich. Nun gibt es neue Hoffnung: Der Roboter Robby, mehr oder minder zufällig nach dem Abbild von Robert gefertigt, soll als elektronischer Hausgenosse sämtliche Wünsche seiner Käufer von deren Lippen ablesen. Schon beim ersten Feldversuch explodiert Robby – und notgedrungen übernimmt Robert seine Rolle. Denn schon stehen die ersten Kunden vor der Tür und harren der Innovation. Ob Liebesautomat oder Kriegswerkzeug – der falsche Robby wird auf Herz und Nieren getestet und muss sich in allerhand Geschicke und Missgeschicke fügen, um am Ende seine eifersüchtelnde Erika zu beschwichtigen und auch dem dauerverwirrten Thomas zu seinem Liebesglück zu verhelfen. (Quelle: Theaterverlag Karl Mahnke)